Grundsätze des Trägers

In unseren 18 Kindertagesstätten in Berlin, im Land Brandenburg und im Freistaat Sachsen betreuen wir bis zu 2.370 Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Schuleintritt und ergänzend zur Schule. Grundlage dafür bilden das Berliner Bildungsprogramm, die Grundsätze Elementarer Bildung des Landes Brandenburg und der Sächsische Bildungsplan sowie die Rahmenkonzeption des bik e.V. Auf dieser Basis erarbeitet jede Kita des bik e.V. ihr spezifisches Hauskonzept.

  • BIK -Kitas vertreten einen entwicklungszentrierten, kindorientierten Ansatz.
  • Der Träger bekennt sich zu einem Bild vom Kind, das von der Offenheit der Entwicklung ausgeht und jedem Kind ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Eigenaktivität zugesteht.
  • Das Vertrauen des Erwachsenen und sein Wissen um die Fähigkeiten und Möglichkeiten jedes einzelnen Kindes sind Ausgangspunkte unseres pädagogischen Handelns.
  • Die Wahrung der Würde des Kindes und seiner Gefühle, das Beachten seiner individuellen Kompetenzen sowie die Akzeptanz dessen, dass jedes Kind anders ist als andere, entsprechen den grundlegenden Erziehungsauffassungen des Trägers.
  • Kindliche Entwicklung wird als Selbstentwicklung und Bildung als Selbstbildung betrachtet. Die den Kindern innewohnende Neugier und Kraft, lernen und sich entwickeln zu wollen, erhalten und bestärken wir. Das geschieht nicht zuletzt durch altersgemäße und der Entwicklung angemessene regelmäßige Lernangebote in ausgewählten Bildungs- und Erziehungsbereichen.
  • Entdecken lassen – Ausprobieren dürfen – Selber machen ist ein wesentliches Prinzip der pädagogischen Arbeit mit den Kindern. Dabei begleiten wir jedes Kind mit Respekt, nehmen jedes Kind ernst und unterstützen es auf seinen individuellen Lernwegen, um die Welt zu erkunden.
  • Das selbständige kreative Spielen wirkt sich auf besondere Weise auf die körperliche, geistige und emotionale Entwicklung des Kindes und sein soziales Verhalten aus. Deshalb wird dafür im Tagesablauf immer genügend Zeit und Raum bereit gestellt.
  • Familie und Kindertagesstätte sind unterschiedliche Lebenswelten für Kinder in denen es gilt, partnerschaftlich miteinander umzugehen. Daher wird eine Erziehungspartnerschaft auf Basis gegenseitiger Achtung und Wertschätzung praktiziert.
  • Eine individuell gestaltete Eingewöhnungszeit gehört zur Grundauffassung des Trägers. Gemeinsam mit Mutter oder Vater hat das Kind Zeit, Beziehungen zum Erzieher/zur Erzieherin und zur Kindergruppe aufzubauen. Das trägt zum Wohlbefinden des Kindes bei und fördert das Vertrauen der Eltern zu ihrer Kita.

 

BIK-Kindertagesstätten
in Berlin

BIK e.V. - Geschäftsstelle
Rungestr. 19
10179 Berlin
 

Ansprechpartner/in

Frau Mirjam Spitalsky
Pädagogische Bereichsleitung
Frau Cornelia Windt
Fachberaterin
NN
Fachberater/in

030 • 279 02 27
030 • 278 65 65
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Downloads

Links